Aus dem Herzen des Himalaya – Freitag 16. Juni 2017 AK Eferding

Einlass: 19.00 Uhr, Beginn: 19.30 Uhr

Ort: Veranstaltungssaal der Arbeiterkammer OÖ, Bezirksstelle Eferding

4070 Eferding, Unterer Graben 3

Karten: 10 Euro   Reservierung unter info@drikungsuastria.org oder 06763283312 und im Weltladen Eferding

Aus dem Herzen des Himalaya

Mönche und KünstlerInnen gewähren Einblicke in buddhistische Zeremonien und ladakhische Kultur

Vom Dach der Welt auf die Bühnen Europas: für die Benefiz-Tournee „Aus dem Herzen des Himalaya“ verlassen sechs Mönche und fünf KünstlerInnen ihre nordindische Heimat Ladakh, um ihre Kultur und Spiritualität nach Europa zu bringen und um Waisenkindern und benachteiligten Kindern in Ladakh eine bessere Zukunft zu geben.
Diese Europatournee ist ein Kooperationsprojekt von Vision Himalaya in Ladakh und der Friedensstupa Gemeinschaft in Ungarn.

Wenn ein Mönch seine Ehrfurcht gebietende Maske aufsetzt, in das weite Kostüm schlüpft und sich tanzend in die kraftvolle Gottheit Mahakala verwandelt, ist es, als seien der weite Himmel über dem Himalaya, die glasklare Luft, die intensiven Farben und die Spiritualität Ladakhs greifbar. Die Mönche verlassen ihre nordindische Bergeinsamkeit, um uns an ihrer Kultur und den heiligen Zeremonien des Buddhismus teilhaben zu lassen.

Der Abend umfasst heitere und tiefgründige Momente, aber niemals Showprogramm, sondern stets authentische Darbietung: von der Chöd-Meditation mit Trommelspiel und Glockenklang und dem farben-prächtigen Maskentanz des Mahakala bis zu dem an die Vergänglich-keit erinnernden Tanz der Skelette. In einem zweiten Teil nehmen die ladakhischen Künstler ihr Publikum mit in die alltägliche Lebenswelt des Himalaya: mit dem Shondol-Tanz, einem Frauentanz, der in Ladakh bei allen Festen und jeder Hochzeit getanzt wird, dem Yak-Tanz als Symbol der Stärke und Stabilität oder mit der König-Gesar-Sage aus dem elften Jahrhundert – die Künstler stellen den lebendigen Geist ihres Volkes ausdrucksstark dar.

In der Pause zwischen den beiden Teilen besteht die Gelegenheit, in dem umfangreichen Fundus an Handarbeiten aus der Himalaya-Region zu stöbern. Alle Einnahmen der Benefiztour dienen einem Ziel: eine Schule und eine Bibliothek sollen auf einem Grundstück in der Nähe der ladakhischen Hauptstadt Leh entstehen. Das Grundstück wurde dem gemeinnützigen Verein Vision Himalaya bereits geschenkt. Darauf soll eine Internatsschule gebaut werden, in der Waisenkinder und Kinder aus armen Dörfern der abgelegenen Gebiete des indischen Himalaya unterrichtet werden. So erhalten sie die Möglichkeit, zeitgemäßes Wissen ebenso zu erlernen wie die kulturellen Werte ihrer Heimat und die Ethik des Buddhismus. Eine wichtige Rolle spielt dabei die ladakhische Sprache, die bisher an staatlichen Schulen nicht gelehrt wird. Im kommenden Jahr soll der Bau starten.

Das Vorhaben ist vollständig auf Spenden angewiesen. Doch ganz im buddhistischen Sinne geht es den Tour-Organisatoren auch darum, positive Energien für ihr Projekt zu sammeln, das gemeinsame Verständnis von Werten wie Frieden und Mitgefühl zu stärken und sich gemeinsam für mehr Mitmenschlichkeit in einer globalisierten Welt einzusetzen. In Eferding gibt es am 16. Juni 2017die einzige Möglichkeit in Oberösterreich, die Gruppe zu erleben. Die gesamte Tournee führt zwischen April und Juni durch Frankreich, Italien, Deutschland, Dänemark, Ungarn und Österreich.

Dieser Beitrag wurde in Veranstaltungen veröffentlicht. Ein Lesezeichen auf das Permalink. setzen.